Aktivitäten Weitere Sehenswürdigkeiten
Andere interessante Orte Drucken E-Mail

Agia Galini

Dieses große Dorf am Wasser gelegen zählt 1041 Einwohner. Agia Galini ist ein recht neuer Ort, 1884 von Dorfbewohnern aus Melambes gegründet. Dieser Name, der in der Volkszählung gar nicht auftaucht, ist sehr alt wie der Name von dem Fluss Platis oder Amarianos, und altertümliche Karten erwähnen denselben Fluss unter dem Namen Elektra.

otherplacesofinterest_11Zur damaligen Zeit war genau an diesem Platz eine Ansiedlung namens Soulia oder Soulina, welches den Hafen des altertümlichen Syvritos darstellte. Artemis war zur damaligen Zeit die verehrte Göttin, und die Kirche von Galini Christos, die 1415 von Buondelmonti aufgesucht wurde, wurde auf den Ruinen ihres Tempels gebaut. Wir ziehen daher die Schlussfolgerung, dass Agia Galini seinen heutigen Namen dem Kloster Galini Christos zu verdanken hat.

Es gibt zahlreiche Höhlen entlang der Küste, wo das Meer herrlich mit den Sonnenstrahlen spielt. Sie können einfach mal durch dieses kleine Touristendorf schlendern, schwimmen oder den Strand genießen, Wassersportarten ausprobieren oder für eine lange, ruhige Wanderung die umliegenden Berge erkunden. Abgesehen von einer Hauptstraße durch den Ort, ist das ganze Dorf autofrei. Die Hauptstraße ist keine Durchfahrtstraße, sondern führt nur zum Hafen hinunter.

Hoch gelegene Berggegenden

Wenn Sie ein 4x4 Fahrzeug haben, können Sie sich aufmachen, die höheren Bergwelten zu entdecken. Eine Straße führt von Gergeri zum Nida Plateau. In diesen Höhenlagen ist die Natur vollkommen unterschiedlich zur Ebene und die Panoramen sind sowohl beeindruckend als auch unerwartet "weitsichlig". Eine weitere Straße führt von Lohria hinauf und steigt direkt am Psiloritis auf bis auf 1800m Höhe. Hier erzielen Sie aussergewöhnliche Ausblicke über die Messara Ebene und Bucht, die Asterroussia Bergwelt und natürlich auf den Psiloritis selbst, dessen Gipfelgebiet unvergleichlich erscheint (Adler, Pflanzen, die im Schnee wachsen, rundgebaute Schafshirten-Hütten, etc.).

Heraklion

Heraklion ist in jedem Fall ein empfehlenswertes Ziel für einen Tagesausflug. Außer den Spaziergangs- und Einkaufsmöglichkeiten gibt es in der „in“-Gegend der Dedalus Straße oder am Venizelos (Löwenbrunnen) Platz zahlreiche Möglichkeiten, nett einen Drink zu sich zu nehmen. Die Hauptattraktivitäten in Heraklion sind das Archäologische Museum und einige Kilometer ausserhalb die Archäologische Ausgrabungsstätte von Knossos.

Kefali

In der Gegend südlich des Odigitria Klosters, und dem südlichsten Punkt der Insel, gibt es einen Berg namens Kefali. Eine nicht asphaltierte Straße führt zum Gipfel, wo Sie zwei weitere Kirchen sowie einen großartigen Ausblick auf die Südküste vorfinden werden. Hier sind Sie 300m über dem Meeresspiegel. Leider ist Afrika noch immer zu weit entfernt, um es zu sehen, aber dennoch ist dies ein außergewöhnlich beeindruckender Platz…

Kofinas

Der Berg Kofinas (1231m) ist der höchste Gipfel im Asteroussia Gebirgszug im Süden Kretas und in jedem Fall einen Ausflug wert, da Sie einen ausgezeichneten Blick über die Messara Ebene, die Südküste und manchmal sogar ganz bis in den Norden der Insel haben. Sie können entweder per 4WD sehr nah an den Gipfel heranfahren und bis zur Spitze hochlaufen oder im Rahmen einer Tageswanderung verdienen, was ein Wanderer-Herz nach so einem Aufstieg begehrt: großartige Ausblicke und einige majestätische Gänsegeier beim Aufstieg.

Moni Koudoumas (Diese Tour ist ausschließlich per 4 WD zugänglich.)

Preveli

Rethymnon

Die Stadt Rethymnon ist ebenfalls ein schönes und lohnenswertes Ziel für einen Tagesausflug. Von Kamilari aus benötigen Sie etwa 1,5 Stunden (wenn Sie der Straße, die durch Spili führt, folgen). Spili selbst ist schon einen Stopp wert, sowohl zum Shopping, Brunnen besichtigen oder für eine einfache Pause.

Rethymnon ist eine sehr schöne Stadt, resultierend aus seiner Vergangenheit, die griechisch, byzantinisch, venezianisch und türkisch war. Verpassen Sie nicht den alten Hafen oder die Altstadt, aber es gibt noch zahlreiche weitere Dinge zu entdecken, anzusehen und zu genießen.

Von Rethymnon aus können Sie auch gut einen Abstecher zum Kloster von Arkadi machen, das sehr interessant ist, nicht nur wegen seiner Architektur, sondern auch weil es eines der stärksten Symbole des kretischen Widerstandes gegen die türkische Besetzung darstellt (es gibt eine permanente Ausstellung über dieses Thema im Kloster). Von Arkadi aus können Sie entscheiden, ob Sie nun über die Bergstrecke zurückfahren nach Kamilari (über Fourfouras). Es ist eine schöne Strecke, aber Sie sollten wissen, dass es die längere Strecke ist (ca. 1,5h Fahrt).

 
Official site of the cultural comittee of Kamilari - all rights reserved.